Top

Reflexintegration (RIT)

RIT Therapie Lernovum

Mit den Reflexintegrationstechniken (RIT) unterstützen wir Kinder und Jugendliche mit Schul- und Lernproblemen sowie bei motorischen Schwierigkeiten.

Reflexintegrationstechniken sind eine Kombination von erprobten Methoden, die dazu dienen, die neuromotorische Schulreife von Kindern und Jugendlichen zu überprüfen, ihren individuellen Entwicklungsbedarf festzustellen und mit einem gezielten Bewegungsprogramm ein neuronales Nachreifen zu ermöglichen. Durch bilaterale Stimulationsmethoden wird dieser Entwicklungsprozess unterstützt.

Der Einsatz von Reflexintegrationstechniken ist sinnvoll, wenn ein Kind…

  • Konzentrationsprobleme hat.
  • Schwierigkeiten mit dem Stillsitzen hat.
  • nicht so gut den Alltag organisieren kann.
  • Probleme mit der Grob- und Feinmotorik oder Koordination hat.
  • Eine AD(H)S-Diagnose hat (oder der Verdacht besteht).
  • sich schnell ablenken lässt.
  • unerklärliche Gefühlsausbrüche hat.
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten oder Legasthenie hat.

Denn dann könnten noch frühkindliche Reflexe »aktiv« sein. Durch verschiedene testverfahren kann man feststellen, welche frühkindlichen Reflexe noch »aktiv« sind. Diese werden durch gezielte Übungen integriert. Eltern und Kinder erlernen zusätzlich einfache Übungen für zuhause, die die Integration der frühkindlichen Reflexe unterstützen. Meist lässt sich nach wenigen Wochen eine Verbesserung feststellen, denn das Kind wird…

  • ruhiger und ausgeglichener.
  • sich nicht mehr so schnell ablenken lassen.
  • sich besser konzentrieren können.
  • seine Rechtschreibung und Lesefähigkeit deutlich verbessern.
  • über einen längeren Zeitraum still sitzen können.
  • weniger Gefühlsausbrüche haben.

Mehr dazu unter  www.rit-reflexintegration.de